TANZ MiT MIR – zu Halloween 2014

Zu Halloween, da war’s soweit,
ein Abend voller Heiterkeit.
Hexen, Zauberer, Kavaliere,
Damen, Herren und Vampire,
alle, die tanzwütig waren,
kamen zahlreich und in Scharen
– ob ohne oder mit Kostüm –
zu „Tanz mit mir zu Halloween“.

Nach der Eröffnungsrede im fröhlichen Reim 
luden die Vampire zum Tanze ein.
Die Musical-Dancer gaben uns die Ehre
und schufen die passende Atmosphäre.
Musikalische Klänge gab es vom Band.
Im Großen Saal lag’s in DJ Andys Hand. 
Hier tanzte man alles mit Caramba –
ob Walzer oder Quickstep, ob Jive oder Samba.
Die Lounge – für Salsa-Fans nicht zu verpassen –
wurde nach 9 Dj Maxim überlassen.
Und in der ersten Etage bis zum Schluss
kam man in Tango-Tanz-Genuss.

Natürlich gab’s Workshops – ist doch klar. 
Bei Corinna und Aaron war
Tango Argentino angesagt.
Der Kurs war sehr stark nachgefragt.
Auch beim Lindyhop war es voll.
Luise und Jacob machten das toll.
Die Teilnehmer jedenfalls waren begeistert
und haben die Schrittfolgen gut gemeistert.
Und in der Lounge – nur etwas später –
gab’s Discofox mit Laura und Peter.
Die Interessierten konnten hier gern
neue Wickelfiguren lern‘.

Und was war los im Großen Saal?
Die Irish-Stepper, neun an der Zahl,
tanzten in Soft und Heavy Shoes,
mit aufrechter Haltung und flinkem Fuß.
Der Son Cubano war auch genial:
Kubanische Rumba im Original.
Gleichsam verspielt, elegant und gelassen
begeisterten Dorothea und Sebastian die Massen.
Den Tango im argentinischen Stil
zeigten Corinna und Aaron mit viel
Gefühl und haben mit Bedacht
den Zuschauern Musik sichtbar gemacht.

Ein kleiner Höhepunkt des Abends war – genau:
Die Formation des Tanz mit mir e. V.
Mit bezaubernden Kostümen und Frisuren
präsentierten sie sich als Disney-Figuren.
Mit „Einst einmal im Disney-Traum“ hatten sie noch nie
eine anspruchsvollere Choreographie.
Dornröschen, die Schöne, Arielle und Jasmin,
Rapunzel und die rote Königin
tanzten an gegen böse Charaktere,
wobei hier zuerst Malefiz zu nennen wäre.
Aber auch Scar und Ursula kamen zum Zug.
Am Ende war – wie immer – alles wieder gut.

Rueda de Casino, wie jeder weiß,
tanzt man zu Salsa-Musik im Kreis.
Die Schwarzen Schafe – im Cuban Stil –
vermittelten kubanisches Lebensgefühl. 
Und die Rock ’n‘ Roller – was soll man sagen –
glänzten mit akrobatischen Showeinlagen.
Mit guter Laune und sportlichem Schwung
sorgten sie für Begeisterung.
Die KCE-Dance-Crew hat präsentiert,
dass Karneval mit morderner Musik harmoniert.
Die Vorstellung war schrill, amüsant und ebenso
gesellschaftskritisch auf hohem Niveau.

  Zum krönenden Abschluss – wer hätt’s gedacht –
sind Daniel und Elfi – diesmal ganz sacht –
im Slowfox übers Parkett geschwebt
und haben Vivaldis Winter gelebt, 
in Kombination mit Tango-Schritten.
Man fühlte sich plötzlich wie inmitten
eines Märchens. Ach, war das schön!
So etwas bekommt man nicht oft zu seh’n.
Zugabe-Rufe hat’s laut getönt.
Mit Quickstep haben sie alle versöhnt.
Und obwohl das Programm dann war vorbei,
wurde getanzt noch bis kurz vor um 2.

 Das soll’s nun gewesen sein, liebe Gäste.
Wir bedanken uns sehr und hoffen ganz feste,
dass wir uns wiedersehen im nächsten Jahr, 
wenn es heißt: Halloween ist wieder da!

 Fotos: Dirk Neukranz (www.dn-photography.de)