Unsere Formation

Haben auch Sie Spaß am gemeinsamen Tanzen oder möchten Sie es erst herausfinden? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf und schnuppern in einem der nächsten Formations- oder Grundlagentrainings hinein.
Wenn Sie das Tanzen gern anderen überlassen und lieber dabei zuschauen möchten, dann können Sie uns buchen. Egal, ob private Geburtstagsfeier oder Firmenfest, wir schneidern unser Programm nach Ihren Wünschen und der Größe der Tanzfläche zurecht.

Inhalt

Unser Trainer
Unsere Tänzerinnen und Tänzer
Unsere Choreographien
Unser Training

___

Unser Trainer

Daniel Decker gibt seit dem Jahr 2005 regelmäßig Tanzkurse und absolvierte im Jahr 2009 eine Ausbildung zum Trainer C (Breitensport) im Deutschen Tanzsportverband. 
Im Januar 2015 schloss er seine Ausbildung zum Leistungssporttrainer mit ’sehr gut‘ ab.Seit einigen Jahren leitet er die TANZ MiT MIR-Formation, für deren Auftritte er regelmäßig neue Choreograhien entwickelt. Im Januar 2018 eröffnete er seine eigene Tanzschule in Halle, das „Tanzhaus a. d. Saale“.

Seine Tanzschülerinnen und -schüler schätzen vor allem seine Fähigkeit, den Spagat zwischen ernsthaftem, ergebnisorientiertem Training und der Vermittlung von Spaß am Tanzen zu schaffen. So bringt er seine Schützlinge einerseits an ihre Leistungsgrenzen, versteht es aber, sie mit Geduld und Humor bei Laune zu halten und für die nötige Leichtigkeit zu sorgen.

___

Unsere Tänzerinnen und Tänzer

Die Formationsmitglieder setzen sich aus Teilnehmern des Unisport-Formationskurses und reinen Tanz-mit-mir-Vereinsmitgliedern zusammen. Es handelt sich dabei nicht um Profitänzer, sondern um Menschen, die das Tanzen als Freizeitsport ansehen und sich dennoch ständig weiterentwickeln möchten. Im Mittelpunkt steht – ganz im Sinne der Vereinsphilosophie – der Spaß am gemeinsamen Tanzen.

Obwohl die Mitglieder also hauptsächlich mit Studium, Arbeit oder Familie beschäftigt sind, finden sie sich regelmäßig zusammen und üben eifrig neue Schrittfolgen ein oder frischen die in Vergessenheit geratenen wieder auf. Auch wenn hier oft Fleiß und Schweiß gefordert werden, sind doch alle mit Herzblut dabei, nehmen jede Art von Kritik dankbar an und schöpfen neue Kraft und Motivation aus den erzielten Ergebnissen, die sie nicht nur auf den Tanzfesten des TMM e. V. präsentieren.

 

___

Unsere Choreographien

Die von der Formationsgruppe aufgeführten Choreographien sind allesamt Werke unseres Trainers. Die im Turniertanz übliche Trennung von Standard- und Lateintänzen findet man in dieser Formation nur selten, denn gerade in der Kombination beider Bereiche zeigt sich die Vielfalt des Zusammenspiels von Musik und Tanz. Egal, ob durch spontane Eingebung entstanden oder von langer Hand geplant, die einzelnen Stücke sind abwechslungsreich und unterhaltsam. Technik und Schrittabfolgen werden immer ausgefeilter und stellen für die Tänzerinnen und Tänzer stets eine neue Herausforderung dar.

Eine Ausnahme bildet die aktuell einstudierte Choreographie (I’m A Believer), welche ihre Premiere beim Winterball des Universitätssportzentrums am 21.01.2017 hatte. Hierin sind ausschließlich verschiedene Elemente des Jive zu finden.

Unsere Auftritte:

14.07.2015 – Steintor-Varieté – Juristenball der MLU
23.10.2015 – TANZ MiT MIR – zu Halloween 2015
22.01.2016 – Steintor-Varieté – Winterball des Universitätssportzentrums
19.03.2016 – Lichtersaal – TANZ MiT MIR 20er Jahre Party
10.06.2016 – TANZ MiT MIR – zur Sommernacht 2016
31.10.2016 – TANZ MiT MIR – zu Halloween 2016
21.01.2017 – Steintor-Varieté – Winterball des Universitätssportzentrums
29.10.2017 – TANZ MiT MIR – zu Halloween 2017
20.01.2018 – Steintor-Varieté – Winterball des Universitätssportzentrums

Im Repertoire befinden sich:
  • „Que Sera Sera“ (Wiener Walzer-Discofox)
  • „Ich hab getanzt als gäb’s kein morgen mehr“ (Ein zauberhafter Mix aus 9 verschiedenen Tänzen)
  • „Hey Baby“ (Tango und Jive)
  • „Montmatre“ (Klassische Wiener Walzer-Formation)
  • Charleston-Formation
  • „Einst einmal im Disney-Traum“
  • „Ain’t she sweet“ (Quickstep-Charleston-Mix)
  • „I’m A Believer“ (Jive)
  • „Mon amour, mon ami (Quickstep-Rumba)

nach oben

___

Unser Training

Die Tänzerinnen und Tänzer treffen sich in der Regel zweimal pro Woche zum gemeinsamen Formations- oder Grundlagentraining. Hier werden neue Schrittfolgen geübt, die Technik verfeinert und an der Körperhaltung gearbeitet. Vor Auftritten werden zusätzliche Trainingseinheiten am Wochenende durchgeführt und die entsprechenden Choreographien intensiv einstudiert.
Unsere Trainingsstätte befindet sich seit Anfang 2018 in den Räumlichkeiten des „Tanzhaus a. d. Saale„.

Fotos: Dirk Neukranz (www.dn-photography.de)
Top